Aktion „Licht ins Dunkel“

Licht ins Dunkel
Licht ins Dunkel

Ich fällte seine hohen Zedern, seine schönsten Zypressen,
kam bis zu seinen entlegensten Hütten,
in das Dickicht seiner Wälder.
(2 Kön 19,23)

Das Motto der großen ORF-Spendenaktion „Licht ins Dunkel“ passt so ganz zu dem, was heute hier passiert ist: Einerseits blutet einem ja das Herz, wenn im Garten des „Gewächshauses“ (Seminar) mit der Kettensäge gewütet wird. Aber andererseits braucht es halt ab und zu auch ein Pflege der Grünanlage.

Wikipedia beschreibt die Umgebung des Seminars, den Wienerwald so: „Im Norden (Flysch-Wienerwald) weist der Wienerwald zu 77 % Laubwaldbestand (vor allem Buche, Eiche und Hainbuche), im Südosten (Kalk-Wienerwald) zu etwa 46 % Nadelwaldbestand (Föhre, Fichte, Schwarzkiefer, Tanne und Lärche) auf; an den Osthängen des Wienerwalds wächst Wein. Lange Zeit war der Wienerwald Bannwald und landesfürstliches Jagdrevier; in den Jahren 1870 bis 1872 rettete Josef Schöffel den Wienerwald vor der Abholzung. Heute ist der Wienerwald durch die oben erwähnten Gesetze geschützt.“

Viele Jahre lang ist in „unserem“ Garten nichts gemacht worden – Wildwuchs! Darum ist es nicht ganz fair, wenn ich hier von den „schönsten Zypressen“ schreibe. Das Nadelgehölz wurde unansehnlich in dieser Zeit, der Garten zum größten Teil unbenutzbar, der Flußlauf wäre bald nicht mehr erkennbar gewesen.
Vor allem die Bewohner unseres „Altbau’s“ freuen sich jetzt: endlich kann man auch bei Tag ‚mal ohne künstliches Licht lesen und arbeiten! Und in den Speisesaal dringt auch wieder natürliches Licht (ob das aber immer so vorteilhaft ist ;-) ).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s