Fronleichnam

Farben
Farben

Es sind viele Menschen,
und es ist Regenzeit;
da kann man nicht im Freien bleiben.
(Esra 10,13)

Morgen feiern wir das Hochfest des Leibes und Blutes Christi, Fronleichnam.
Angesichts der anhaltend „unpassenden“ Witterung wird’s mit den traditionell pracht-vollen Blumenteppichen in diesem Jahr wohl schwierig. Ich empfehle daher Lebensmittelfarbstoff zum Einfärben der Wasserpfützen.

An bis zu vier Altären im Freien wird das Evangelium verkündet und das „pilgernde Volk Gottes“ mit dem „Brot des Lebens“ gesegnet.
Seit dem 13. Jahrhundert wird die Heil bringende Gegenwart Gottes unter den Gestalten von Brot und Wein im Fronleichnamsfest gefeiert. Als Ausdruck dieses Glaubens wird das Allerheiligste Sakrament in einer Monstranz feierlich durch die Straßen getragen.
Dieses Fest feiern die Katholiken heute als Ausdruck der Freude und Dankbarkeit für die Nähe Gottes, der geheimnisvoll verborgen unter den Gestalten von Brot und Wein anwesend ist und sie auf ihrem Lebensweg begleitet. So dürfen wir Christus dorthin begleiten, wo wir leben, lernen und arbeiten.

UPDATE:

Dem Heiland hat’s gefallen, „trockenen Fusses“ durch die Ortschaft getragen zu werden: Kein Regen in Heiligenkreuz!
Die Seminaristen gestalteten ab dem frühen Morgengrauen dieses Blumenbild:

Fronleichnam 2010

Fronleichnam 2010

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s