Wendepunkte

Medjugorje

Medjugorje

Selig sind,
die nicht sehen
und doch glauben.
(Joh 20,29)

1988 – noch zu Zeiten der kommunistischen Diktatur vor dem Balkankonflikt und dem Bosnienkrieg – war ich in den Sommerferien mit einem Freund gemeinsam in der damaligen Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien unterwegs. Bei dieser Jahreszahl erinnere ich mich, dass es nach seinem Abitur und meinem Berufsabschluss war, quasi an kleinen „Wendepunkten“ in unserem damals noch sehr jungen Leben.
So passt es ganz gut, …

dass ich in der letzten Woche meiner Ferien – wieder vor einem Wendepunkt – morgen mit dem Bus über Österreich, Slowenien, Kroatien nach Bosnien in die Herzegowina fahre. Als Pilger, diesmal nicht einer fröhlichen Ministrantengruppe durch Rom vorauslaufend, sondern selbst Neuland betretend im Gefolge vieler „Medjugorje-Experten“, wie es im Informationsbrief heißt.

Der Vatikan beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit den angeblichen Marienerscheinungen dort und vor allem dem Wallfahrtsbetrieb in Bosnien-Herzegowina. Dabei soll es nicht vorrangig um eine Bewertung der seit fast 30 Jahren gemeldeten übernatürlichen Phänomene gehen. Denn grundsätzlich werden solche Urteile erst gesprochen, wenn die Erscheinungen oder Visionen abgeschlossen sind. Und davon ist man in Medjugorje offenbar noch weit entfernt.
Aber Medjugorje hat mit den großen Marienwallfahrtsorten wie Lourdes, Fatima oder Gudalupe einen gewaltigen Zustrom von Pilgern, die dort beten, zur Umkehr gelangen oder ihren Glauben erneuern, gemeinsam (vgl. Manfred Hauke: Die Tagespost. 2.2.2010).
Während meiner Studienzeit berichteten mir immer wieder Kommilitonen, dass ihre geistliche Berufung mit der Wallfahrt, der gläubigen Gemeinschaft und dem Leben des Gebetes verbunden ist, die an diesem Ort erfahrbar wird.
Und auf genau das freue ich mich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s