Misereor – Hungertuchwallfahrt 2011

Hungertuch 2011

Hungertuch 2011

Ich freute mich, als man mir sagte:
«Zum Haus des Herrn wollen wir pilgern.»
(Psalm 122,1)

Die Hungertuchwallfahrt verbindet nun schon seit 20 Jahren den Eröffnungsort der Misereor-Fastenaktion aus dem Vorjahr mit dem Ort der Eröffnung aus dem aktuellen Jahr. Nach diesem Prinzip ist die Hungertuchwallfahrt schon durch viele Gemeinden und Diözesen gekommen. Heute früh um 3.30 Uhr (!) haben wir die Kleingruppe aus Fuchsmühl kommend in St. Emmeram – Windischeschenbach mit Glockengeläut und Orgelklang begrüßt.

Hungertuch in St. Emmeram

Hungertuch in St. Emmeram

Gemeinsam mit 7 Pfarrangehörigen (der jüngste ist 11 Jahre!) und der nächsten Kleingruppe sind wir nach St. Elisabeth – Weiden weitergepilgert. Dort wurde das Hungertuch um 8.30 Uhr weitergegeben. Ziel der Wallfahrt ist morgen schon Regensburg.

Die Gesamtgruppe der Wallfahrerinnen und Wallfahrer teilt sich in vier Untergruppen auf. Eine der vier Gruppen ist immer unterwegs und trägt das Misereor-Hungertuch voran durch die Straßen und Gemeinden. Jede Teilstrecke ist zwischen 10 und 20 km lang und dauert je nach Streckenlänge zwischen 4 und 6 Stunden.

Die Gruppe, die gelaufen ist, übergibt das Hungertuch jeweils nach ihrer Etappe an die folgende Gruppe; dies bedeutet, dass sowohl tagsüber als auch nachts gelaufen wird. Nach der gelaufenen Etappe hat die Gruppe je nach Tageszeit Raum und Zeit, sich auszuruhen oder in Gruppenarbeit über das Hungertuch zu sprechen und die Anliegen der Armen aus den Ländern des Südens in die Gemeinden zu bringen.

Hungertuch in St. Elisabeth

Hungertuch in St. Elisabeth

Die Kleingruppe, die nach einer gelaufenen Etappe das Hungertuch an die nächste Gruppe übergeben hat, konnte einige Stunden im Pfarrheim schlafen – oder besser: ausruhen. Geduscht wird u.a. auch in meinen Bad. Gastfreundliche Menschen aus der Pfarrgemeinde bereiten ihr dann ein leckeres Mittagessen zu. Anschließend treffen wir uns um 14 Uhr beim Zoigl, um unsere Erfahrungen auszutauschen und die Wallfahrer und deren Aktion noch ein wenig besser kennenzulernen.

Zeitig werde ich mich am Abend ins Bett schmeißen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s