Halleluja

Das Grab war leer

Das Grab war leer

Als sie hineingingen,
fanden sie den Leib des
Herrn Jesus nicht.
(Lk 24,6)

Die drei österlichen Tage vom Leiden und Sterben, von der Grabesruhe und der Auferstehung des Herrn sind gefeiert. Es war eine einzige schöne Feier – vom Gründonnerstag über den Karfreitag bis zur Auferstehung – in St. Barbara / Luitpoldhöhe, Amberg! Vergelt’s Gott an die mit mir feiernde Gemeinde und die große Osterfreude!

Ich geb’s zu: im ersten Jahr nach der Priesterweihe diesem Triduum Sacrum alleine vorstehen zu dürfen, war schon eine Herausforderung! Vor allem aber war es auch ein großes Geschenk! Am Ende hatte ich das Bild von der Grabeskirche in Jerusalem vor Augen, mehr noch in der Nase, wo ich vergangenes Jahr erlebte, wie die Frauen aus Äthiopien mit wohlriechenden Ölen den Stein vor der Grabeshöhle salbten, in der am Ende nur mehr die leinenen Tücher lagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s