Auf den Spuren Jesu – Tag 7

Geburtsgrotte

Geburtsgrotte

Kommt,
wir gehen nach Betlehem,
um das Ereignis zu sehen,
das uns der Herr verkünden ließ.
(Lk 2,15)

Bei knapp 30 Grad haben wir heute miteinander in Bethlehem „Heilige Nacht“ gefeiert.
Gut, die Juden feiern morgen auch „Rosch ha-Sana“, für sie beginnt das Jahr 5774. Aber sie sind das gewohnt, für mich war es ungewöhnlich, von den Hirten zu singen, die von den Herden zu dem Kind eilen.

In der alten Liturgie gab es noch die „Hirtenmessen“, die Messfeier direkt nach der Mitternachts-, der Christmette.
Die Texte versuchten, das Weihnachtsgeschehen gleichsam aus dem Blickwinkel der Hirten zu betrachten.

Das haben wir heute auch auf dem Hirtenfeld getan.
Da ist zum einen Gottes Angebot der Heiligen Nacht: Ich werde Mensch, einer von euch, damit der Himmel für euch offen bleibt!
Und da ist zum Anderen die Antwort der Hirten: Kommt, wir gehen nach Betlehem, um das Ereignis zu sehen, das uns der Herr verkünden ließ!
Das Geschehen, an das wir uns an diesem Ort erinnern, kann nicht ohne unsere Antwort bleiben. Es fordert auf zur Bewegung: weg von den alten abgegrasten Hirtenfeldern meines Lebens hin zu neuen, hoffnungsvolleren Lebensmöglichkeiten, mögen diese zunächst auch noch so klein sein wie das Kind in der Krippe von Betlehem.
Der Weg muss uns weiter führen, als zur Geburtskirche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s