Tartuffe oder Der Betrüger

Molière

Molière

Nichts ist verborgen,
was nicht offenbar wird.
(Lk 8, 17)

Heute jährt sich zum 350. Mal die Uraufführung des „Tartuffe“. Es ist eine meisterhaft durchgeführte Kampfansage gegen Heuchelei und Bigotterie in Frankreich zur Zeit des Sonnenkönigs.

„Wie leicht doch bildet man sich eine falsche Meinung, geblendet von dem Glanz der äußeren Erscheinung“, schreibt Molière. Modische Outfits, das neuste Smartphone oder Freunde, mit denen wir uns dekorieren: Wir sind Fassadenkünstler. Gut dastehen, etwas besser scheinen, als wir sind – was tun wir nicht alles für die Fassade? Die Lifestyle-Magazine leben davon.
«Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt, und nichts ist geheim, was nicht bekannt werden wird», warnt uns Jesus. Er hatte es viel mit religiös-einflussreichen und frommen Bewegungen zu tun. Doch er lässt sich von ihnen nicht einnehmen. Seinen Freunden rät er, sich vor diesen Heuchlern in Acht zu nehmen. Die Augen seines Vaters sehen durch alles hindurch, durchdringen jede Fassade, die aufwändige Schminke, die dicke Mauer, auch das betörende Lügengebilde.
Wer vor Gott ehrlich wird, kann auch vor Menschen gelassener sein. Eine solche Woche der Gelassenheit wünscht Ihnen Christian Kalis, Kaplan in Straubing – St. Peter.

(Gedanken zum Tag – 12.05.2014)

Advertisements

2 Gedanken zu „Tartuffe oder Der Betrüger

  1. Johanna Lenz

    Das mit der ehrlichkeit vor Gott und folglich der Gelassenheit den Menschen gegenüber haben Sie schön gesagt, Herr Kaplan! Ähnliches ist mir auch schon im Kopf herumgegangen, nur hätte ich es niemals so anschaulich und allgemeinverständlich in Worte fassen können.

    Antwort
  2. Martina Luber

    Lieber Christian,
    diese Gelassenheit wünsche ich mir nicht nur für diese Woche, sondern für den Rest meines irdischen Daseins. Das erleichtert so Vieles und es lebt sich herrlich damit.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s