Auf dem Weg

Quo vadis?

Quo vadis?

Als immer mehr Menschen
zu Jesus kamen, sagte er:
Diese Generation ist böse.
(Lk 11,29)

Papst Franziskus hat gepredigt – wohl gemerkt: Bei seiner Frühmesse im Vatikan, ehe er in die Synodenaula ging, um der Fortsetzung der Familien-Bischofssynode zuzuhören. Was geht in seinem Kopf wohl um, wenn er solche Worte sagt:

Warum verstanden diese Gesetzeslehrer denn nicht die Zeichen der Zeit? Warum verlangten sie ein außerordentliches Zeichen? Zunächst einmal, weil sie verschlossen waren. Verschlossen in ihrem System – sie hatten das Gesetz wunderbar eingeteilt, ein Meisterwerk! Alle Juden wussten, was man tun durfte und was nicht, wie viele Schritte man tun durfte, alles war geregelt. Und sie waren sicher innerhalb dieses Systems. …

Und dann zitiert er doch tatsächlich meinen Blog-Titel:

Sie hatten vergessen, dass sie ein Volk auf dem Weg waren. Auf dem Weg!
Wenn man auf dem Weg ist, findet man immer neue Dinge, Dinge die man vorher nicht kannte.

Danke, Franziskus! :-)

(Quelle: Radio Vatikan)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s