Feuermelder der Seele

Feuermelder

Feuermelder

Seid also wachsam!
(Mk 13,35a)

Sie fallen einem manchmal schon gar nicht auf – weil wir uns an sie gewöhnt haben: die Feuermelder und Warnanlagen. Sie springen dankenswerter Weise ein, wenn unsere eigene Wachsamkeit einmal nachlässt. Schrill und laut sind sie, wenn ein Feuer ausbricht oder der Dieb sich in die Wohnung schleicht. Wir delegieren unsere Wachsamkeit an moderne Technik.
Manchmal meldet sich auch ein schrilles Pfeifen im Inneren des Ohrs. Tinnitus ist zunächst keine eigenständige Erkrankung, sondern Symptom für unterschiedliche Störungen wie z.B. Stress, psychische Belastungen oder Bluthochdruck. Wenn’s pfeift, ist es höchste Zeit, Gewohnheiten umzustellen!

Aber nicht in allen Bereichen stehen uns solche „Melder“ zur Verfügung. Wenn es um unser geistiges und geistliches Wohl geht, müssen wir selbst sehr wachsam sein, damit wir Warnsignale nicht überhören und übersehen. Der Schaden, den unsere Seele nehmen kann, ist nicht minder groß wie der Schaden einer abgefackelten Wohnungseinrichtung.
Jesus fordert am 1. Adventsonntag zur Wachsamkeit auf, das kann für uns heute heißen: Achten wir darauf, dass diese Zeit uns nicht verloren geht, dass sie uns nicht zwischen den Finger zerrinnt und nicht kaputt gemacht wird von falschen Einflüssen! Oft kann ein Weniger zum Mehr werden.
Advent – eine Zeit des wachsamen Herzens! Das wäre ein echter, sogar besinnlicher Advent, der die Nähe Gottes zu uns Menschen spürbar werden lässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s