Schranken durchbrechen

Schranke

Schranke

Jesus hatte Mitleid;
er streckte die Hand aus,
berührte ihn und sagte:
Ich will es – werde rein!
(Mk 1, 40-45)

Ausgegrenzte, ins Abseits geratene Menschen gibt es genügend in unserem Umfeld.
Zum Glück erfahren wir, dass Menschen immer wieder gesetzte Schranken durchbrechen.
Für Gott gibt es keine Grenzen, die durch Schranken unüberwindbar werden. Die göttliche Zuwendung holt uns ins Leben zurück, macht seine Liebe und Macht erfahrbar für uns Menschen.
Welche Schranken muss ich durchbrechen, damit die Liebe Gottes nicht erstickt, sondern aufleuchtet?

Veranstaltungstipp für diese Woche:
Ein Informationstheater über Menschen, die sehr reale Schranken durchbrochen haben und Schutz bei uns suchen:
Asyl – Menschen wie Menschen behandeln
20. Februar 2015 um 19.30 Uhr im Cabrizio, Am Schmiedweiher 8, 93326 Offenstetten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s