I know you

I know you

I know you

Ist das nicht der Zimmermann,
der Sohn der Maria und der
Bruder von Jakobus, Joses,
Judas und Simon?
Leben nicht seine Schwestern
hier unter uns?
Und sie nahmen Anstoß an ihm
und lehnten ihn ab.
(Mk 6, 3)

„I know you!“ singt Skylar Grey in
„Fifty Shades of Grey“. „Ich kenne dich!“

Eine Redewendung, die Verschiedenes bedeuten kann:Ich kenne dich! Wir sind uns vor Jahren begegnet. Freude über ein Wiedersehen nach so langer Zeit schwingt im Unterton mit.

Ja, ja, ich kenne dich: Deine Vorlieben und Eigenheiten. Und ich habe erlebt, wie viel guten Willen und Eifer du oft mitbringst und investierst. Wohlwollen und Anerkennung klingen in diesen Worten an.

Es kann aber auch das Gegenteil zum Ausdruck kommen:
Red‘ nicht, ich kenne dich – und in Gedanken fügen wir hinzu: mit deiner Hinterhältigkeit, deiner Arroganz, deiner Feigheit, deinem Schöntun. Mir machst du nichts mehr vor. Ich habe dich durchschaut. Mit dir muss ich mich nicht mehr weiter befassen und auseinandersetzen. Über dich habe ich mir mein Urteil längst gebildet. Gelegentlich Auffallendes oder Spektakuläres von deiner Seite bringen mich von meiner Meinung nicht ab.

Das hätte Gott wissen können: wenn er in einem ganz normalen Menschen zur Welt kommt, wenn er durch einen bis dahin unbedeutenden jungen Mann aus Nazareth seine Frohbotschaft verbreiten will, dann wird seine Wirkung begrenzt sein.

(hier zur Predigt)

Advertisements

Ein Gedanke zu „I know you

  1. Hanni

    Danke für deine wunderschöne Sonntagspredigt. Gefällt mir ganz, ganz gut – sie geht richtig zu Herzen!!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s