Türen

Verschlossene Türe

Verschlossene Türe

Öffnet mir die Tore zur Gerechtigkeit,
damit ich eintrete,
um dem Herrn zu danken.
Das ist das Tor zum Herrn,
nur Gerechte treten hier ein.
(Psalm 118, 19-20)

„Wie ist das, wenn ich vor jemandem die Türe zuknalle? Welche Türen kann ich besonders gut zuknallen? Wem knalle ich die Tür vor der Nase zu? Wie kann ich die Türe wieder öffnen?“

Ich kann auf vielerlei Weise Türen zufallen lassen:
Die Türe des Herzens,
die Türe des Verstandes,
die Türe des Lebensmutes,
die Türe der Seele – die religiöse Türe.

Türen schlage ich zu,
weil ich mich ärgere,
weil ich wütend bin,
weil ich meine Macht demonstriere,
weil ich ohnmächtig bin,
weil ich einen Menschen abweise.

Wenn ich Türen zuschlage,
dann bleibt jemand draußen stehen,
dann wird ein Gespräch unmöglich,
dann verstehen wir uns nicht,
dann schotte ich mich ab,
dann will ich meine Ruhe haben,
dann geht eine Beziehung in die Brüche,
dann werden neue Möglichkeiten abgewürgt.

Finster wird es, wenn wir die Türen schließen.
So unheimlich wird das Leben für uns.
Wenn wir Gott die Türe zuknallen,
wenn wir ihm die Ankunft in unserem Leben nicht erlauben,
dann beginnen sich alle Türen zu schließen.
Es wird finster und kalt.

Darum haben Menschen im Advent besonders nach Gott gerufen, er möge die Türen, die wir nicht mehr öffnen können, von seiner Seite her aufmachen.

(hier zur Predigt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s