Archiv der Kategorie: KLB

Pfingsten 2017

Es gibt verschiedene Gnadengaben,
aber nur den einen Geist.
Es gibt verschiedene Dienste,
– aber nur den einen Herrn.
Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken,
– aber nur den einen Gott:
Er bewirkt alles in allen.
(1. Kor 12,4-6)

Ich kann den Hl. Geist ‚mal extra gut gebrauchen, um den wir da am Pfingstfest gebetet haben: „Am Pfingsttag erfüllst du deine Kirche mit Leben!“ – ein zentraler Satz aus der Präfation zu Beginn des Hochgebetes.

Vor wenigen Tagen habe ich erfahren, dass ich zum 1. September 2017 zunächst kommissarisch als Nachfolger von Domvikar Thomas Helm die Leitung des Bischöflichen Jugendamtes Regensburg übernehmen darf. Nach der Wahl zum Präses des BDKJ-Diözesanverbandes  Regensburg erfolgt dann durch unseren Bischof Rudolf die Ernennung zum Jugendpfarrer.

Weiterlesen

Herausforderungen

König von Oussouye

König von Oussouye

Wer dich bittet,
dem gib,
und wer von dir borgen will,
den weise nicht ab.
(Mt 5,42)

Die vergangenen 10 Tage verbrachte ich im Senegal – in der südlichen Region Cassamance, die sich entlang des gleichnamigen Flusses zwischen Gambia und Guinea-Bissau erstreckt. Sie unterscheidet sich vor allem in der Landschaft und in der Zusammensetzung der Bevölkerung vom Rest Senegals. Die Einwohner der Casamance – insbesondere diejenigen aus der Volksgruppe der Diola – besitzen eine starke eigene Identität.

Weiterlesen

Die Logik der Bibel

Entwaldung

Entwaldung

Das wollen wir noch essen
und dann sterben.
(1 Kön 17,12b)

Sie scheint sich damit abgefunden zu haben, dei Frau aus Sarepta, dass es nun einmal so ist, wie es ist. Die Vorräte an Öl und Mehl sind erschöpft, für einmal reicht’s noch. Sie hat sich abgefunden mit ihrem bevorstehenden Tod – und dem ihres Sohnes.
Uns ist diese Erfahrung fremd, dass uns Nahrungsmittel ausgehen. Discounter haben 12 Std. täglich an sechs Tagen in der Woche geöffnet hat.

Weiterlesen

Leben im Dorf – Zukunft der Stadt

Kreiserntedankfest

Kreiserntedankfest

– Die hohe Bereitschaft auf dem Land, sich ehrenamtlich zu engagieren, ist ein wertvolles aber auch zerbrechliches Gut.
– Die ehrenamtlich Engagierten sind oft mit dem traditionellen Programm voll ausgelastet und es gibt wenig Freiräume für kreative Antworten auf neue Herausforderungen.
– Auch in den Dörfern gibt es vielerlei soziale Probleme: versteckte Armut, Vereinsamen, innerfamiliäre Konflikte.

Drei Aussagen aus den Leitsätzen zur Landpastoral, die die Katholische Landvolkbewegung im Frühjahr bei ihrer Bundesversammlung beschlossen hat.
Heute haben mich drei Gründe in Tierzuchtzentrum nach Schwandorf geführt, um dort Gottesdienst zu feiern:
70 Jahre Bayerischer Bauernverband
25 Jahre Kartoffel-Erzeugergemeinschaft Stulln
Kreiserntedankfest mit Herbstbauernmarkt

Weiterlesen