Archiv der Kategorie: Straubing

Mia careN zam

Jeder ist normal

Jeder ist Normal, bis du ihn kennen lernst

Wir müssen als die Starken
die Schwäche derer tragen,
die schwach sind,
und dürfen nicht für uns selbst leben.

Jeder von uns
soll Rücksicht auf den Nächsten nehmen,
um Gutes zu tun
und die Gemeinde aufzubauen.

(Röm 15,1-2)

John Ortberg hat ein Buch veröffentlicht, das den Titel trägt:
„Jeder ist normal, bis du ihn kennenlernst“

Aber was ist schon normal – was entspricht der Norm?
Schüler*innen, Lehrer*innen und Gäste aus der bayerischen und österreichischen Ordensprovinz kamen zum Schülertag nach Straubing. Bis zu 1.500 Teilnehmer wurden in der Joseph-von-Fraunhofer-Halle erwartet.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Seilschaften

Drahtseilakt

Drahtseilakt

Ich bitte dich, Vater,
lass sie eins sein,
wie wir eins sind.
(Joh 17,22)

Zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten liegt der 7. Sonntag der Osterzeit. Er sagt uns, worum es Jesus ging und geht, ob wir daran denken oder nicht. Das heutige Evangelium ist ein einziges Gebet: Jesu Abschiedsgebet, innig und erschütternd. Angesichts seines Todes, in seiner letzten Nacht auf Erden, fasst er alles zusammen, was ihm wichtig ist. Er tut es in der Form eines Gebetes. Er betet zum Vater. Einen Moment lang lässt uns Jesus in sein Herz schauen. Er lässt uns sozusagen „mithören“ an seinem Gespräch mit Gott.

Weiterlesen

Magnificat

Maria aufgenommen ist

Maria aufgenommen ist (GL 522)

Meine Seele preist die Größe des Herrn,
und mein Geist jubelt über Gott,
meinen Retter.
(Lk 1,46-47)

Seit Ende Juni ist das neue Gotteslob nun auch in den Pfarreien unserer Diözese im Gebrauch. Früher waren es die 569er und folgenden Nummern und im Diözesanteil die Lieder nach 900, heute finden wir unsere vertrauten Marienlieder ab der Nummer 520 bzw. im Diözesanteil ab 872. Marienlieder gehören in vielen Ländern zu den beliebtesten religiösen Gesängen. Ein ganz Neues habe ich unter Nr. 522 entdeckt.

Weiterlesen