Schlagwort-Archive: Heilige

Allerheiligen

Demonstration

Demonstration

Freut euch und jubelt:
Euer Lohn im Himmel
wird groß sein.
(Mt 5,12a)

Was macht Menschen zu Heiligen? Wie wird man das: heilig? Sind Heilige die große Ausnahme unter uns Menschen? Sind sie Sonderlinge der Sonderklasse? Sie sind ja nicht als fertige Heilige vom Himmel gefallen. Sie sind alle erst im Lauf ihres Lebens zu Heiligen geworden. Nochmals: Wie wurden sie das: heilig? Und wie ist das: Kann jeder Mensch heilig werden? Gibt es dazu Regeln? Eine Art „Roadmap“, ein GPS, das uns zum Ziel der Heiligkeit führen kann?

Weiterlesen

Damit die Luft nicht ausgeht

St. Michael - Ehenfeld

St. Michael – Ehenfeld

Kommt mit an einen einsamen Ort,
wo wir allein sind,
und ruht ein wenig aus.
(Mk 6,31)

Die KLB Deutschland hat bei der letzten Bundesversammlung „10 Leitsätze zur Landpastoral“ beschlossen, die im kommenden Arbeitsjahr – also ab Herbst – auch in den Kreis- und Ortsgruppen der KLB Regensburg thematisiert werden sollen.
„Das Potenzial der Menschen auf dem Land sehen und wertschätzen.“ So heißt der erste Leitsatz. Er passt sehr gut zum 50jährigen Gründungsfest einer KLB-Ortsgruppe. Im Auftrag des Diözesanbischofs durfte ich in Ehenfeld einen Jubiläums- und Dankgottesdienst feiern.

Weiterlesen

Malta – auf den Spuren des Hl. Paulus

gepackte Koffer

gepackte Koffer

Wer an seinem Leben
hängt, verliert es;
wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet,
wird es
bewahren bis ins ewige Leben.
(Joh 12,25)

Ich habe ‚mal wieder die Koffer gepackt und mich auf den Weg, auf die Reise gemacht. Für das Bayerische Pilgerbüro begleite ich eine Reisegruppe nach Malta.
„Reise“ ist seit alters her auch eine Metapher für eine Biographie, für den Gesamtverlauf eines menschlichen Lebens. Wie alle solche Metaphern hat sie ihre Tücken und passt nicht immer und nicht zu jedem Leben. Dennoch können sich offenbar sehr viele Menschen damit identifizieren, ihren eigenen Lebenslauf als eine Reise zu verstehen.

Weiterlesen

Menschen voller Sehnsucht

Walnuss

Walnuss

Meine Augen haben
das Heil gesehen.
(Lk 2,30)

Seit nunmehr 4 Monaten „schlummert“ der größte Teil meiner Habseligkeiten in Kartons – für mich unerreichbar – bei einer Spedition. Wie ein kleines Kind den Hl. Abend herbeisehnt, freue ich mich auf den kommenden Freitag, wenn ich endlich droben in St. Josef im sanierten Pfarrhaus einziehen kann. So manches Teil wird dann wieder zum Vorschein kommen, das ich fast schon vergessen habe.

Weiterlesen