Schlagwort-Archive: Unterhaltung

Sorgt Euch nicht um morgen!

Faschingssonntag

Faschingssonntag

Ich bin bei euch alle Tage
bis zum Ende der Welt
(Mt 28,20)

Jesus, der ja auch sonst kein Träumer war, scheint keineswegs seinen Jüngern Arbeit und Mühe ersparen zu wollen, aber er relativiert die Sorge des Menschen: Der Gott Jesu ist und bleibt ein Gott, der für die Seinen Sorge trägt.
Persönlich stehen die Zeichen schon wieder ‚mal auf Veränderung, …

Weiterlesen

Terminsachen

Verkündigung des Herrn (c) www.karin-saeckl.de

Verkündigung des Herrn (c) http://www.karin-saeckl.de

Ich bin die Magd des Herrn;
mir geschehe,
wie du es gesagt hast.
(Lk 1,38)

Neun Monate vor Weihnachten steht plötzlich der Engel Gabriel in Nazaret vor einer jungen Frau mit Namen Maria und sagt ihr, dass sie die Mutter Gottes werden soll. Puhh!

Liturgisch wird dieser Tag heute „nachgefeiert“, weil der 25. März schon in die Karwoche fiel.
Dürfen wir trotzdem auf eine liturgische „Frühgeburt“ hoffen und das Hochfest der Geburt des Herrn am 25. Dezember 2013 feiern?
Oder verschieben wir Weihnachten liturgisch konsequent auch auf den 8. Januar 2014?
Fällt der 1. Advent dann auf den 15. Dezember 2013 oder dauert er diesmal endlich 5 1/2 Wochen, damit wir genügend Zeit für die Einkäufe haben?
Was werden sich dann wohl am 6. Januar die Sterndeuter aus dem Osten denken, wenn die Krippe noch leer ist bei ihrer Ankunft in Betlehem? Nehmen sie ihre Schätze, Gold, Weihrauch und Myrrhe dann wieder mit?
Können wir die städtische Müllabfuhr überreden, die Christbäume vielleicht doch erst nach der Taufe des Herrn abzuholen?

Weiterlesen

Joseph von Nazareth twittert!

So stellt sich jemand vor, der in diesen Tagen über seine Erlebnisse, Gefühle und Gedanken im sozialen Netzwerk Twitter berichtet. Weil die Schilderungen so eindrücklich und verständlich sind, erlaube ich mir jeweils 1 x täglich die Tweets hier zu listen. Dem "Erfinder" von Joseph von Nazareth gratuliere ich voller Bewunderung ausdrücklich zu seiner Idee der Verkündigung!

Joseph von Nazareth

„Joseph aus Nazareth, gefühlte 35 Jahre alt und vergeben. Führe einen kleinen Zimmermannsbetrieb in der 3. Generation in der Innenstadt von Nazareth.“

(So stellt sich jemand vor, der in diesen Tagen über seine Erlebnisse, Gefühle und Gedanken im sozialen Netzwerk Twitter berichtet. Aktuell (Stand 08.12. 20.20 Uhr) nehmen 4129 Follower Anteil am Schicksal einer ungewollten Schwangerschaft. (Bis zur Geburt waren es 14.068 Follower!)
Weil die Schilderungen so eindrücklich und verständlich sind, erlaube ich mir jeweils 1 x täglich die Tweets hier zu listen. Am besten beginnt man „unten“ zu lesen, die neuesten Tweets stehen oben in der Liste.

Dem „Erfinder“ von Joseph von Nazareth (UPDATE: dem Evangelischen Jugendwerk in Württemberg) gratuliere ich voller Bewunderung ausdrücklich zu seiner Idee der Verkündigung!)

Weiterlesen